You're viewing this page in German. Click here to switch to the English version.

0,00 €Gesamt


Zur Kasse

Zurück
Kokosnuss, Naturkosmetik

DIY-Kosmetika mit Kokosöl – leckere Pflege für deine Hände

Kokosöl – schon oft gehört und immer noch unterschätzt. Nutze die Kraft des Kokosöls für einen gesunden Körper – auch deine Hände werden sich freuen.

DIY Coconut Hands – mit Kokosöl die trockene Haut verwöhnen

Als Nahrungsmittel und Heilsbringer in der gesunden Küche ist den meisten Menschen das Kokosöl ein Begriff. Doch die positive und heilende Wirkung entfaltet sich auch direkt auf der Haut. Denn die Haut ist unser größtes Organ und bietet eine große Fläche zur Nährstoffaufnahme. Also ran an das Öl.

Warum wir dieses Kokosöl jeden Tag verwenden sollten

Das Kokosöl ist eines der natürlichsten Öle, die es gibt. Kokosnüsse stellen für die Völker der Südsee ein Grundnahrungsmittel dar, mit dem sie ohne Krankheiten wie Diabetes oder Schlaganfall fit bleiben und auch sehr alt werden.

Obwohl und entgegen vielen Gerüchten ist Kokosöl, trotz seines hohen Anteils an gesättigten Fettsäuren (90 Prozent), sehr gesund.

Betrachten wir die Fettsäurezusammensetzung des Kokosöls. Auf diese Weise erhalten wir eine Antwort darauf, warum es so gesund ist. Kokosöl besteht, als einziges natürliches Öl, zu über 50 Prozent aus mittelkettigen Fettsäuren. Mittelkettige Fettsäuren sind gesättigte Fettsäuren mit einer bestimmten Kettenlänge. Forscher fanden heraus, dass mittelkettige Fettsäuren das Körpergewicht und den Körperfettanteil besser reduzieren können als beispielsweise eine Diät, die langkettige Fettsäuren enthält.

Warum muss das Kokosöl auf deine Haut

Insbesondere die mittelkettigen Triglyzeridfette machen das Kokosöl zu einem Beautywunder, denn sie besitzen die perfekte Struktur, um schnell in die Haut einzudringen und dort effizient die Nährstoffzufuhr zu verbessern.

Ein weiteres wichtiges Fett im Kokosöl ist die Laurinsäure. Sie wirkt antimikrobiell (gegen Infektionsüberträger auf der Haut), d. h., es wirkt desinfizierend, antiviral (gegen Viren) und antimykotisch (gegen Pilze auf der Haut) – diese Wirkung entfaltet sich auch bei auch innerlicher Anwendung. Kokosöl hilft daher bei einer Vielzahl von Haut- und Darmkrankheiten.

Coconut Hands – so mischst du dir deine eigene Kokosöl-Handpflege

Trotzen wir der fiesen und trockenen Heizungsluft und auch der klirrenden Kälte und mixen wir uns eine pflegende und nährstoffreiche Kokosöl-Handcreme.

Naturkosmetik für die Hände

Die Zutaten im Überblick und ihre natürliche Wirkung auf unsere Haut:

1. 70 g Kokosöl
Wie oben schon in viele Worte verpackt, ist das Kokosöl nicht umsonst das trendigste Lebensmittel der Food- und Beautyszene. Für alle Querleser hier noch mal in Kürze: Kokosöl ist reich an (mittelkettigen) Fettsäuren. Das Triglyzeridfett besitzt die perfekte Struktur, um schnell in die Haut einzudringen und effizient die Nährstoffzufuhr zu verbessern. Die im Kokosöl enthaltene Laurinsäure wirkt antimikrobiell, sprich desinfizierend und antiviral gegen Viren und Bakterien. Auch Pilzinfektionen wirkt es entgegen. Somit hilft es sogar bei verschiedenen Hautkrankheiten. Diese tolle Eigenschaft entfaltet sich auch bei innerlicher Anwendung – dazu mehr in unseren Powerfood-Artikeln.

2. 35 g Aloe-vera-Wasser (alternativ 35 ml Quellwasser)
Aloe vera ist eine feuchtigkeitsspendende Heilpflanze. Die in ihr enthaltenen Einfach- und Mehrfachzucker wirken entzündungshemmend, antibakteriell, antiviral und antimykotisch – ähnlich dem Kokosöl. Zudem enthält die Wunderpflanze 7 von 8 essenziellen Aminosäuren (diese müssen dem Körper über die Haut oder die Nahrung zugeführt werden, da der Körper sie nicht selbst herstellen kann). Das enthaltene Valin stärkt die Nerven. Um die Unterstützung des Muskelaufbaus und das Immunsystem kümmert sich das Leucin. Das Lysin beschleunigt die Bildung von Kollagen, welches unserer Haut Elastizität verleiht und den Alterungsprozess verlangsamt. Das Gel schützt nebenbei die Zelle vor freien Radikalen (kleine Angreifer aus der Umwelt) und lindert Symptome bei Wunden, Verbrennungen, Insektenstichen und Hauterkrankungen.

3. 10 Tropfen eines kaltgepressten, ätherischen Öls – Duft je nach Vorliebe
(wir haben uns für eine Mischung aus Grapefruit, Lavendel und Myrte entschieden).
Neben dem belebenden Duft wirken ätherische Öle direkt auf die Haut ein. Sie regen physische Prozesse des Körpers an und nehmen positiven Einfluss auf die Psyche.
Unsere Mischung – Grapefruit: Muskellockerung; Lavendel: Aufheiterung des Gemüts, antidepressive Wirkung, unterstützt das Durchhaltevermögen, entschärft die Empfindsamkeit, vermittelt ein Gefühl von Geborgenheit, hilft gegen Heimweh und Angst; Myrte: Entzündungshemmung, stärkt die Konzentration, hilft bei Erkältung, unterstützt die Wundheilung.

4. 7 g Emulsan
Emulsan ist zur Herstellung von stabilen warmgerührten Emulsionen geeignet. Man nutzt es, um ein angenehm leichtes, glattes, nicht aufliegendes Hautgefühl zu bekommen. Emulsan ist ein Rohstoff und hat hautpflegende Eigenschaften. Dieser vielseitige Emulgator eignet sich sowohl für trockene und sensible als auch für fette und unreine Haut.

5. 15 Tropfen Biokons Plus
Biokons Plus ist ein rein biologisches, d. h. pflanzliches
Konservierungsmittel, das die Creme länger haltbar macht. Es wirkt auf der Basis von Phenethylalkohol (eine klare Flüssigkeit mit einem Duft von Rose und Honig) und besitzt einen breiten Wirkbereich gegenüber Mikroorganismen. Die Ausbreitung von Bakterien, Hefen und Pilzen in der selbstgemachten Kosmetik wird verhindert.

6. 10 g Hanföl
Die in hohem Maße (ca. 80 %) in Hanföl enthaltenen ungesättigten Fettsäuren besitzen sehr gute hautpflegende Eigenschaften. Sie verhindern übermäßigen Feuchtigkeitsverlust wie beim Austrocknen und Aufspringen der Haut und können zu einer teilweisen Wiederherstellung der Hautlipide beitragen. Selbst kosmetische Hautprobleme wie trockene, schuppige oder rissige Haut lassen sich mit einer äußerlichen Behandlung durch essenzielle Fettsäuren beheben. Hanföl enthält die beiden essenziellen Fettsäuren Linolsäure und Alpha-Linolensäure in einem Verhältnis von 3 : 1. Diese Zusammensetzung ist mit dem Fettsäuremuster der menschlichen Haut (4 : 1) fast identisch.

7. 2 g Bienenwachs
Das Bienenwachs bildet einen zarten, einhüllenden Schutzfilm, der besonders bei trockener, spröder und gereizter Haut ausgesprochen wohltuend wirkt. Bienenwachs vermittelt die angenehme Wärme und das Licht sonniger Tage

Da nun auch die Querleser unter uns wissen, warum auf Kosmetika aus der Parfümerie verzichtet werden kann, kommen wir zur herrlich einfachen Herstellung mit dem Mixer:

  • Schritt 1 – die Fettphase Kokosöl, Hanföl, Emulsan und Bienenwachs in ein Glas füllen.
  • Schritt 2 – die Wasserphase Aloe vera bzw. Quellwasser in ein weiteres Glas füllen.
  • Schritt 3 – die Erwärmung Den Carrera Blender bei 1/3 Wasserbefüllung mit den Gläsern im Einlegekorb auf etwa 80 Grad Celsius erhitzen. Somit beide Phasen (Wasserphase und Fettphase) bis zum flüssigen Zustand erhitzen.
  • Schritt 4 – Zusammenführung Die beiden Gläser entnehmen und die Inhalte unter ständigem Rühren vermengen.
  • Schritt 5 – Abkühlung Zum Auskühlen in ein Kaltwasserbad geben und bis zur Handwärme weiterrühren.
  • Schritt 6 – das ätherische Konzept Das ätherische Öl und das Konservierungsmittel hinzufügen.
  • Schritt 7 – fertig!

Trockene, rissige Hände sind nicht nur unterm Shirt unangenehm kratzig, sondern sehen auch unschön aus. Mit dem Coconut-Hands-Rezept und unserem Mixer kannst du dir auf die Schnelle zarte „Fummelhände“ erpflegen, und gut riechen tun sie auch. Das Powertool für deine Kraft aus der Natur bekommst du ganz einfach hier.

CARRERA Standmixer No 655
CARRERA Standmixer №655

Der Mixer mit 20.000 Umdrehungen pro Minute zum Kochen, Mixen, Dampfgaren und Crushen.

Ähnliche Beiträge

Berry Flush

Achtung Suchtgefahr! Der Berry Flush Smoothie ist schnell zubereitet und noch schneller ausgeschlürft. Jetzt lesen

Himbeer-Bombe

Himbeeren - das Powerfood aus unserer Region. Sie enthalten riesige Mengen Anthocyane, die vor Alterung und Enthaarung schützen. Jetzt lesen

Bakey Smoothie Bowl

Smoothies zum Löffeln? Entdecke jetzt den neuen Food Trend. Jetzt lesen

Brokkolisuppe mit Zimt

Eine Kombi mit Geschmack. Jetzt lesen

Pikante Wildreis-Kürbissuppe

Der Kürbis ist ein wahres Powerfood. Lass uns dieses Wunder gemeinsam entdecken. Jetzt lesen

Verkalkter Matcha-Tee oder Babynahrung – nein, danke!

Ein guter Tee hat in kalkhaltigem Wasser nichts zu ziehen – also Augen auf beim Wasserkocherkauf! Jetzt lesen