You're viewing this page in German. Click here to switch to the English version.

0,00 €Gesamt


Zur Kasse

Zurück
Aloe Vera

DIY Body Oil mit Aloe vera zum gepflegten und weichen Hautgefühl

Die Kraft der Natur kannst du dir fortan nicht nur für deine Ernährung schnell und einfach zu Nutze machen, sondern auch für die Pflege deines Körpers. Damit verzichtest du nicht nur auf chemische und schädigende Inhaltsstoffe der Industrie, sondern sparst auch eine Menge Geld.

Aloe vera

Ganz weit oben auf unserer Liste der Lieblingsstoffe aus der Natur: die Aloe-vera-Pflanze. Eine außergewöhnliche Heilpflanze mit ebenso außergewöhnlicher Wirkstoffkombination. Ein Wasserspeicher aus der Natur, den wir optimal für unseren Körper nutzen können.

Was ist Aloe vera?

Es gibt viele Aloe-Arten, aber nur eine echte Aloe vera. Sie zählt zu den ältesten und inzwischen auch zu den bekanntesten Heilpflanzen der Natur. Optisch ähnelt sie dem Kaktus, doch sie zählt zu den Liliengewächsen und wird auch Wüstenlilie genannt. Ursprünglich stammt die Aloe vera vermutlich von der Arabischen Halbinsel, heute fühlt sie sich unter anderem im Mittelmeerraum, in Indien und in Mexiko heimisch.

Warum wir sie lieben?

Die bekannteste Besonderheit der „wilden“ Aloe vera ist, dass sie monatelang ohne Regen auskommen kann. Sie speichert mit ihren fleischigen Blättern unglaublich viel Wasser. Wasser, von dem sie auch in Dürreperioden lebt. Während der Trockenzeit schrumpft die Aloe vera zusammen. Wenn der Regen einsetzt, saugt sie sofort das Wasser auf. Diese Speicherkapazität ist auf eine gelartige Struktur im Inneren der Blätter zurückzuführen. Dieses sogenannte Aloe-vera-Gel hilft der Pflanze zudem, sich selbst zu heilen, indem es ihre Wunden (z. B. Schnitte) schrumpfen lässt und versiegelt.

So kamen die Menschen schon vor Tausenden von Jahren auf die geniale Idee, die Pflanze, die sich selbst vor dem Austrocknen und sogar vor Verletzungen schützen kann, auch für den menschlichen Körper zu nutzen.

Aloe vera Body Oil – so mischst du dir deine eigene Aloe-vera-Hautpflege

Wir machen uns den einmaligen Wasserspeicher der Aloe vera zunutze und mixen uns ein rein natürliches, pflegendes Body Oil – feuchtigkeitsspendend, nährstoffreich, hauterneuernd und schützend vor Bakterien, Pilzen und Viren.

Die Zutaten im Überblick und ihre natürliche Wirkung auf unsere Haut:

Kokos Kosmetik

1. 100 g Aloe-vera-Gel (ohne Zusätze)
Was das Gel so alles für uns macht, haben wir ja schon kurz beschrieben.

Darüber hinaus wirken der enthaltene Einfach- und Mehrfachzucker entzündungshemmend, antibakteriell, antiviral und antimykotisch – ähnlich dem Kokosöl. Zudem enthält die Wunderpflanze 7 von 8 essenziellen Aminosäuren (diese müssen dem Körper über die Haut oder die Nahrung zugeführt werden, da der Körper sie nicht selbst herstellen kann). Das enthaltene Valin stärkt die Nerven. Um die Unterstützung des Muskelaufbaus und das Immunsystem kümmert sich das Leucin. Das Lysin beschleunigt die Bildung von Kollagen, welches unserer Haut Elastizität verleiht und den Alterungsprozess verlangsamt. Das Gel schützt nebenbei die Zelle vor freien Radikalen (kleine Angreifer aus der Umwelt) und lindert Symptome bei Wunden, Verbrennungen, Insektenstichen und Hauterkrankungen.

2. 10 Tropfen eines kaltgepressten, ätherischen Öls – Duft je nach Vorliebe
(wir haben uns für eine Mischung aus Grapefruit, Lavendel und Myrte entschieden)

Neben dem belebenden Duft wirken ätherische Öle direkt auf der Haut ein. Sie regen physische Prozesse des Körpers an und nehmen positiven Einfluss auf die Psyche.
Unsere Mischung – Grapefruit: Muskellockerung; Lavendel: Aufheiterung des Gemüts, antidepressive Wirkung, unterstützt das Durchhaltevermögen, entschärft die Empfindsamkeit, vermittelt ein Gefühl von Geborgenheit, hilft gegen Heimweh und Angst; Myrte: Entzündungshemmung, stärkt die Konzentration, hilft bei Erkältung, unterstützt die Wundheilung.

3. 30 g Kokosöl

Das Kokosöl ist nicht umsonst das trendigste Lebensmittel der Food- und Beautyszene. Reich an (mittelkettigen) Fettsäuren, insbesondere Triglyzerid-Fetten, besitzt es die perfekte Struktur, um schnell in die Haut einzudringen und effizient die Nährstoffzufuhr zu verbessern. Die enthaltene Laurinsäure wirkt antimikrobiell, sprich desinfizierend und antiviral gegen Viren und Bakterien. Auch Pilzinfektionen wirkt es entgegen. Somit hilft es sogar bei verschiedenen Hautkrankheiten. Diese tolle Eigenschaft entfaltet sich auch bei innerlicher Anwendung – dazu mehr in unseren Powerfood-Artikeln.

halbe Kokosnuss, Naturkosmetik

Nun, wo der theoretische Teil geklärt ist und du weißt, warum du fortan auf teure Kosmetika aus der Parfümerie verzichten kannst, kommen wir zur herrlich einfachen Herstellung mit dem Mixer:

  1. Das Aloe-vera-Gel im Carrera Blender bei 1/3 Wasserbefüllung auf etwa 80 Grad Celsius im Einlegekorb erhitzen.
  2. Darin das zunächst feste Kokosöl schmelzen lassen.
  3. Für den unverwechselbaren frischen Duft das ätherische Öl-Gemisch hinzufügen und alles mit dem Standmixer gut durchmischen.
  4. In ein geeignetes Gefäß umfüllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Nutze die Kraft der Natur und die Power unserer Küchentools und besorge es dir ganz natürlich selber.

CARRERA Standmixer No 655
CARRERA Standmixer №655

Der Mixer mit 20.000 Umdrehungen pro Minute zum Kochen, Mixen, Dampfgaren und Crushen.

Ähnliche Beiträge

Cucu Smoothie

Frisch, fruchtig und einfach nur lecker. Der Cucu Smoothie sorgt für die richtige Portion Energie. Jetzt lesen

Berry Flush

Achtung Suchtgefahr! Der Berry Flush Smoothie ist schnell zubereitet und noch schneller ausgeschlürft. Jetzt lesen

Himbeer-Bombe

Himbeeren - das Powerfood aus unserer Region. Sie enthalten riesige Mengen Anthocyane, die vor Alterung und Enthaarung schützen. Jetzt lesen

Bakey Smoothie Bowl

Smoothies zum Löffeln? Entdecke jetzt den neuen Food Trend. Jetzt lesen

Brokkolisuppe mit Zimt

Eine Kombi mit Geschmack. Jetzt lesen

Pikante Wildreis-Kürbissuppe

Der Kürbis ist ein wahres Powerfood. Lass uns dieses Wunder gemeinsam entdecken. Jetzt lesen