You're viewing this page in German. Click here to switch to the English version.

0,00 €Gesamt


Zur Kasse

Zurück
Locken einfach und schnell

Locke für Locke zum perfekten Look

Korkenzieherlocken, Schillerlocken, Kringellocken – für welche Locke entscheidest du dich?

Viele Tipps für nur ein Ziel – die perfekte Locke

Wo hört die Welle auf und fängt die Locke an? Was kann man tun, damit sich die Haare nicht gegen einen drehen und winden, sondern dem Gesetz der Locke folgen? Mit ein paar wenigen Tipps kannst du bei der Badroutine Zeit und Nerven sparen.

Locken selber machen

Von Anfang an schöne Locken drehen

Bevor du mit dem Lockenstab oder Glätteisen arbeitest, müssen die Haare nicht nur trocken, sondern auch gepflegt sein. Denn sobald du dem Haar an die Schuppe gehst, verliert es an Substanz.

Schritt für Schritt zum Lockenkopf

  • Hitzeschutzspray in die Haare geben.
  • Das Haar gut bürsten, so verteilt sich das Spray gleichmäßiger und Knoten werden direkt herausgebürstet.
  • Schaumfestiger ins Haar geben und einarbeiten – hier gibt es spezielle Festiger, die die Lockenspannkraft unterstützen.
  • Das Haar trocken föhnen. Wichtig: immer mit der Wuchsrichtung bzw. Schuppenschicht – ansonsten rauen die Schuppen auf und deine Haare gleichen einem geplatzten Sofakissen.
  • Einzelne Haarsträhnen am Kopf abteilen.
  • Die erste Strähne zwischen die Keramikplatten des Glätteisens oder um den Lockenstab legen.
  • Nach einigen Sekunden die Haare lösen.
  • Anschließend das gelockte Haar auf den Finger wickeln und mit einer Haarnadel am Kopf befestigen.
  • Sobald alle Strähnen am Kopf befestigt wurden, mit Haarspray besprühen und auskühlen lassen.
  • Haarnadeln lösen und das Haar kurz aushängen lassen.
  • Mit den Fingern wie mit einem Kamm ganz grob kämmen und die Strähnen in sich lockern.
  • Dem Haaransatz mit leicht kreisenden Bewegungen auf der Kopfhaut Stand verleihen.
  • Kopfüber oder von unten den fertigen Look mit Haarspray fixieren.

Kleiner Tipp: Weniger ist mehr. Je niedriger die Temperatur deines Stylingtools ist, desto länger bleibt das Haar am Tool und umso länger halten die Locken. Aus diesem Grund sollte jedes Stylingtool in kleinen Temperaturintervallen individuell einstellbar sein.

Die richtige Pflege und ein gut beschichtetes Stylinggerät sind nicht nur für die Gesundheit der Haare wichtig, sondern auch für den Look. Gleichmäßige und sanfte Hitzeverteilung machen es möglich, dass das Haar intensiv, aber ohne punktuelle Verbrennung gelockt wird. Du hast den richtigen Stylingpartner noch nicht gefunden? Unser Tipp ist der Haarglätter №534 und der Lockenstab №537 .

CARRERA Lockenstab No 537
CARRERA Lockenstab №537

Lockenstab mit extralanger Stylingfläche für 25% schnellere Styles.

Ähnliche Beiträge

Haare selber schneiden – DIY und dabei noch gut aussehen

Man kann durchaus die Hand selber anlegen, das A und O für einen gelungenen Schnitt sind die richtigen Tools. Jetzt lesen

Weihnachtsgeschenke – böse Überraschung oder schöne Bescherung?

Last Minute Geschenke, mit denen ma(n)n nichts falsch machen kann? Wir zeigen dir ein paar Ideen, mit denen du auf der sicheren Seite bist. Jetzt lesen

Die Wiesn Frisur ist kein Hexenwerk und kann sich jedes Madl selber machen.

DIE Frisur für das Oktoberfest 2016 ist geflochten, halb offen oder auch offen Jetzt lesen

Beachwaves, Sommer, Sonne, Strand - ein idealer Look - auch für Zuhause.

Steht jedem, kann jeder selber machen und ist auch noch ziemlich IN – der Strandlook - auch für zu Hause. Jetzt lesen

Glatt und platt – wenn so ziemlich gar nichts geht oder steht

5 Styling-Probleme, die nur Glatthaarträgerinnen kennen, lieben und hassen. Jetzt lesen

7 coole Styles mit Glätteisen & Co.

Zu dick, zu dünn, zu lockig oder zu glatt. Männer und Frauen, die mit ihrer Haarpracht wirklich zufrieden sind, gibt es nicht. Der „Bad Hair Day“ ... Jetzt lesen