You're viewing this page in German. Click here to switch to the English version.

0,00 €Gesamt


Zur Kasse

Zurück
Augenbrauen trimmen

Augenbrauen trimmen – zwei Augen, zwei Brauen

Ein ganz eindeutiges Markenzeichen von Cara Delevingne sind ihre Augenbrauen. Kräftig und ausdrucksstark. Ganz anders als die stets klassisch in einem feinen Bogen gezupften Brauen ihrer Modelkolleginnen.

Haare brauchen Grenzen

So klein und fein diese Ansammlung an Haaren über den Augen auch ist, sie hat einen großen Einfluss auf die gesamte Optik unseres Gesichtes. Richtig gepflegt lässt die Braue das Auge entweder größer oder kleiner erscheinen. Wie bei allen Haarzonen gilt stutzen und zupfen, sonst wirkt es schnell ungepflegt. Und auch hier entscheidet das richtige Tool, wie einfach und gezielt man ein paar Härchen entfernen kann. Wo früher noch ein kleiner Kamm und eine Nagelschere mit ruhiger Hand Dienste leisten mussten, ist heute der Augenbrauentrimmer im Einsatz. Eine Pinzette eignet sich perfekt für das Feintuning. Bei feinen Härchen um die Braue herum ist es aber durchaus möglich, dass man seine Augenbrauen schmerzfrei trimmen kann.

Welche Methoden zum Augenbrauentrimmen gibt es?

Wenn es darum geht, die Augenbrauen zu trimmen, ist die Auswahl der Hilfsmittel doch eher beschränkt.

  • Schneiden
  • Rasieren
  • Wachsen
  • Zupfen

Fehler bei der Brauenentfernung werden einem selten verziehen und jede Methode hat ihre Vor- und Nachteile. Das klassische Rasieren kannten bisher nur die Herren. Dank eines Kosmetiktrimmers können nun auch die feinsten Haare der Damen sanft und gezielt entfernt werden. Der kleine Aufsatz bietet genug Flexibilität. Schnell und schmerzfrei und im Ergebnis gleichauf mit der Haarentfernung mit Wachs, Pinzette oder Fadentechnik. Das Trimmen mit dem Rasierer gestaltet sich aufgrund der kleinen Hautpartien eher schwierig.

Augenbrauen rasieren, ja, aber nur mit dem richtigen Tool, um auch den richtigen Bogen rauszuholen.

Der Kosmetiktrimmer – das Must-have im Beautycase

Augenbrauentrimmen steht unumgänglich auf der Beautyagenda, ein paar Tipps sollte man beachten:

1) Für ein perfektes Trimmergebnis solltest du deine Augenbrauenform deinen Gesichtsrundungen und der Brauendichte anpassen. Für ein natürliches Ergebnis orientierst du dich am besten an folgendem Schema: Der höchste Punkt der Braue ist über der Pupille.

2) Reinige vor der Rasur deine Augenbrauenpartie mit einer Gesichtsreinigungslotion. Entfettete Brauenpartien lassen sich einfacher bearbeiten.

3) Kämme deine Härchen mit einer feinen Brauenbürste in Wuchsrichtung. Der Kammaufsatz eines Trimmers hebt die Haare leicht an und so rasiert es sich exakter als mit der Variante „Freihand Kamm und Nagelschere“.

4) Für das Feintuning mittels Zupfen zeichne dir vorab die Form am besten mit einem Augenbrauenstift vor.

5) Fahre mit dem Trimmer ganz vorsichtig oberhalb und an den Seiten der Brauen entlang.

6) Anmerkung für die Herren: Zwei Augen, zwei Brauen – und dazwischen gibt es nichts. Der Kosmetiktrimmer macht aus dem Balken zwei Brauen. Und wenn ihr schon mal dabei seid, kann der Nasenrücken wenn nötig direkt mit bearbeitet werden.

Ab ist ab. Haare wachsen nach, aber das kann dauern. Bei Patzern im Gesicht übt man sich nicht unbedingt in Geduld. Für ein perfektes Ergebnis sollte also das ein oder andere beachtet werden. Ausreichende Beleuchtung muss gewährleistet sein – Tageslicht ist ideal. Optimalerweise nutzt du einen Kosmetiktrimmer, der zusätzlich noch ein kleines integriertes Licht besitzt. So werden feine Haare noch besser sichtbar. Ein Vergrößerungsspiegel hilft dabei, nicht ins Irgendwo zu rasieren.

Weniger ist mehr, besonders Anfänger sollten sich langsam ans gewünschte Ergebnis herantasten. Zuerst etwas weniger abschneiden oder einen Kamm als Schneidekante mit zur Unterstützung nutzen. Nachkorrigieren kann man immer noch.

Pflegehinweise nach dem Augenbrauenrasieren

Nachdem die Augenbrauen perfekt getrimmt wurden, braucht auch diese Hautpartie eine regelmäßige Pflege. Zu empfehlen sind verschiedene Öle:

Mandelöl: Gib ein paar Tropfen auf die Augenbrauenbürste. Anschließend bürste erst ein paar Mal gegen die Wuchsrichtung, zum Schluss in Form bürsten. Das Mandelöl mit einem Baumwolltuch entfernen. Öle die Brauen ca. viermal pro Woche.

Rizinusöl: Das Öl sollte immer in Wuchsrichtung aufgetragen und nicht hin und her gewischt werden. Die ideale Einwirkzeit liegt bei zwei Stunden.

Olivenöl: Natürlich kannst du auch reines Olivenöl verwenden. Dieses wird zuerst einmassiert. Zehn Minuten einwirken lassen und anschließend mit einem Kosmetiktuch entfernen.

Zur zusätzlichen Pflege am besten eine feuchtigkeitsspendende Creme auftragen.

Theorie verstanden und nun geht es ans „Stylen“? Wir haben den passenden Kosmetiktrimmer für dich.

Kosmetiktrimmer No 524
CARRERA Kosmetiktrimmer №524

Der CARRERA Nasen- und Ohrhaartrimmer mit Edelstahl-Schneidsystem.

Ähnliche Beiträge

Weihnachtsgeschenke – böse Überraschung oder schöne Bescherung?

Last Minute Geschenke, mit denen ma(n)n nichts falsch machen kann? Wir zeigen dir ein paar Ideen, mit denen du auf der sicheren Seite bist. Jetzt lesen

Mann hat links ’ne Braue, rechts ’ne Braue – so soll es sein

Augenbrauen setzen wichtige Akzente im Gesicht und schützen das Auge. Grund genug, dass Mann sich mal einen Moment Zeit für sie nimmt. Jetzt lesen

Wie schütze ich meine Haut vor dem Austrocknen?

Unserer Haut, ob sensibel oder robust, eine Rasur geht an ihre Substanz. Finger weg von billigen Klingen deren MHD stumpf abgelaufen ist. Jetzt lesen

Der Damenbart ist der größte Feind jeglicher Ästhetik.

Es gibt viele Dagegen und kein Dafür – der Bart bleibt einzig und allein den Männern überlassen. Jetzt lesen

Wie klappt die richtige Bartkontur? Typgerecht und Wandelbar.

Lust auf einen neuen Look? Mit der richtigen Kontur lässt sich jeder Bart richtig in Szene setzen. Wir zeigen dir, wie es geht. Jetzt lesen

Den Nasenhaar-trimmer richtig benutzen.

Der Kosmetiktrimmer: das „Must-have“ in jedem Beautycase! Mit der richtigen Technik und dem passenden Gerät ... Jetzt lesen